Instagram Pinterest Bloglovin

Am Sonntag ist es schon wieder so weit: der 1. Advent steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, daß ich nicht der Typ für den klassischen “gekauften” Adventskranz bin. Diese sind mir meist nicht individuell genug und kosten einen Haufen Geld. In diesem Jahr sollte es also wieder ein selbstgemachter Kranz sein.

Auch wenn es sich bei meinem Adventskranz eher um ein Gesteck handelt, so bleiben wir einfach mal bei dem Begriff- ihr wisst ja, was ich meine.

Ich zeige euch also heute, wie ich ganz schnell und mit wenigen Mitteln meinen diesjährigen Kranz hergestellt habe. Dazu gibt es ein paar Tips, wie ihr das Ganze auch abwandeln könnt.

Also: an das Schleierkraut, fertig, LOS!

 

Material

 

Was ihr benötig:

 

  1.  Ein wasserdichtes Gefäß. Ich habe eine kleine Zinkwanne genommen und zusätzlich einen Teller hineingestellt. Ihr könnt das Ganze aber auch mit etwas Klarsichtfolie auslegen.
  2.  Eine Stecktorte (meine habe ich für unter 1,00 EUR bei Action gekauft).
  3.  4 Stabkerzen
  4.  4 Kerzenstecker
  5.  Eine spitze Schere.

Anleitung

 

Einfacher geht es wirklich nicht! Bevor ihr mit dem Stecken loslegt, würde ich die Stecktorte einmal ordentlich in Wasser tränken. Ihr könnt den Adventskranz auch trocknen lassen- das geht mit Schleierkraut bestimmt auch sehr gut! Ich habe mich dafür entschieden, das Schleierkraut frisch zu halten. Dafür gebe ich vorsichtig alle zwei Tage ein wenig Wasser auf die Steckmasse.

Platziert nun die Kerzenstecker so, wie es euch am besten gefällt. Danach könnt ihr auch schon mit dem Stecken des Schleierkrautes beginnen.

Damit der Adventskranz oder das Gesteck schön dicht ist, sollten die Blüten möglichst frisch sein und ganz eng aneinander gesetzt werden. Dafür einfach die Blütenstängel im oberen Viertel abschneiden und vorsichtig in die Steckmasse stecken. Dabei solltet ihr darauf achten, den Stengel unten anzufassen, damit er euch nicht abknickt. Probiert es einfach mal aus!

 

Adventskranz mit Schleierkraut – schön und schlicht!

 

Seid ihr mit dem Stecken fertig, kommen nur noch die Kerzen hinein. Vielleicht gefallen euch zudem Zahlen an den Kerzen? Das sieht immer ganz hübsch aus wie ich finde. Diese entweder mit etwas Jutekordel oder Draht an den Kerzen befestigen. Ein Beispiel dafür seht ihr auf den unteren Bildern. Die Zahlen bekommt ihr im Bastelladen oder den üblichen Dekohäusern.

TIP

Ihr könnt sowohl kurze als auch lange Stabkerzen in den unterschiedlichsten Farben nutzen. Natürlich gehen auch Stumpenkerzen- hierbei benötigt ihr dann nur entsprechend passende, etwas größere Kerzenstecker! Manchmal ist es besser, auf eine gute Qualität der Kerzen zu achten und darauf, das sie nicht “laufen”. Das sieht dann mit dem Schleierkraut nicht so schön aus!

 

 

Ich hoffe, euch hat mein kleines DIY gefallen! Lasst mich gerne in den Kommentaren wissen, ob ihr es ausprobiert habt.

Im Anschluss findet ihr noch ein paar Gestaltungsideen!

Ich wünsche euch nun einen schönen ersten Advent!

Bleibt kreativ!

Eure Miri