Instagram Pinterest Bloglovin

Mach mehr aus deinem Kürbis

Bevor der Herbst sich dem Ende zuneigt und die Ersten schon ihre Weihnachtssterne rausholen, gebe ich euch heute noch eine kleine Kürbis-DIY Anleitung. Garantiert schnell und auch geeignet für den noch so untalentierten Bastler. Soll heißen: viel Effekt, mit wenig Aufwand.

Alles was ihr benötigt:

  • Kürbis(se) eurer Wahl
  • Heißklebepistole
  • Sukkulenten
  • sonstiges Grün (ich habe mich für Eukalyptus und grüne Hagebutten entschieden)

3,2,1 – los geht’s

Am besten ihr nehmt euch eine Unterlage, falls ihr wie ich am Esstisch arbeitet.

Ich habe den kompletten oberen Bereich der Sukkulenten mit einer kleinen spitzen Gartenschere herausgetrennt. Wieviel ihr abtrennt kommt auf die Größe des Kürbis an. Wenn ihr unterhalb der oberen Blätter schneidet, bleibt es eine komplette Blüte. Die unteren einzelnen Blätter könnt ihr beispielsweise für einen kleineren Kürbis verwenden. So wie ich es gemacht habe.

Die komplette Blüte mit Heißkleber mittig neben den Stiel kleben. Beim kleinen Kürbis einfach die einzelnen Blätter kleben- ganz so, wie es einem selber gefällt.

Anschließend die Hagebutten- und Eukalyptuszweige zuschneiden und nach eigenem Geschmack mit Hilfe des Heißklebers rund um den Kürbis Stiel befestigen. Ich empfehle dabei, unterschiedliche Höhen zu wählen, wie bei einem Gesteck. Das sieht einfach lockerer aus. WICHTIG: immer schön auf die Finger achten, wenn ihr mit Heißkleber arbeitet;-)

Das war’s auch schon- einfacher geht es nicht, oder? Ich bin gespannt, wie ihr es umsetzt. Vielleicht mögt ihr mir mal eure Bilder senden- darüber freue ich mich immer sehr.

 

Herbstliche Tischdeko in 2 Varianten

Ich zeige euch nun noch zwei Beispiele, wie ihr den Kürbis in eure herbstliche Tischdeko integrieren könnt.

Einmal in der festlichen Variante mit einer hellgrauen Leinentischdecke und Leinenserviette (die Leinenservietten in altrosa passen irgendwie immer- ich habe sie hier schon einmal für meine Osterdeko genutzt!).  Die Leinenserviette habe ich mit einer Kordel zusammengebunden und mit etwas Heidekraut verziert.

Zum Kürbis gesellen sich ein paar Kerzen, trockene Gräser aus dem Wald und ein paar getrocknete Mohnblüten. Diese bekommt ihr mittlerweile in jedem gut sortierten Dekoladen. Meine sind von Dille&Kamille.

Die zweite Variante ist ein Beispiel für “unter der Woche” wenn es schnell und nicht so festlich sein muss.

Ich habe dafür meine Rattan-Sets genutzt und ein paar hübsche Papierservietten (ich liebe schöne Servietten;-)).

Aber seht selbst:

Habt ihr noch Fragen? Dann immer gerne in die Kommentare- so haben alle Leser was davon.

Und wenn ihr es doch ein wenig bunter mögt, dann schaut gern mal bei meiner lieben Moni vom Blog  Lady-Stil vorbei. Sie hat unter anderem tolle Kürbisgestecke angefertigt.

Alles Liebe und weiterhin einen schönen Herbst wünscht euch

Miri