Instagram Pinterest Bloglovin

Haarlem – die unterschätzte Hauptstadt Nordhollands

 

Hartelijk welkom! Willkommen in Haarlem!

Alle kennen Amsterdam- natürlich zurecht DIE beliebteste Stadt Hollands. Ein Geheimtipp ist mittlerweile auch Utrecht- das werde ich mir wahrscheinlich nächstes Jahr mal auf die Agenda setzen. Aufgrund der Nähe zur deutschen Grenze ist natürlich auch Maastricht stets beliebt.  Aber hey, was ist eigentlich mit Haarlem?

Die bezaubernde Grachtenstadt und Hauptstadt der Provinz Nordholland ist definitiv eine meiner Lieblingsstädte. Nachdem wir jahrelang  in Alkmaar unser Unwesen getrieben haben, verschlägt es uns immer öfter nach Haarlem.

In meinem Artikel stelle ich euch ein paar (praktische) Tipps zusammen, wie man einen gemütlichen Tag in der schönen Grachtenstadt verbringen kann. Eine kleine Zusammenstellung von Museen, Shopping und Relaxing.

Viel Spaß beim Lesen!

Anreise / Parken in Haarlem und ein Museum direkt vor der Tür

 

Da wir bis dato nur Tagesausflüge nach Haarlem gemacht haben, reisen wir meist mit dem Auto an. Kostenfreie Parkplätze sind in der Stadt kaum zu bekommen und wenn, dann an Sonn- und Feiertagen oder außerhalb des Stadtkerns. Für uns am besten gelegen ist die Parkgarage de Appelaar in der Damstraat. Von hier aus ist man binnen weniger Minuten in der Innenstadt.  Direkt neben der Einfahrt liegt übrigens das Teylers Museum– das erste und älteste Museum Hollands mit sowohl einer historischen Dauerausstellung, als auch mit Wechselaustellungen. Wir waren leider noch nicht drin, werden das aber bei einer unserer nächsten Besuche unbedingt nachholen. Wenn ihr mehr erfahren oder euch vorab informieren wollt, geht es hier zur Website.

Haarlem – beste Einkaufsstadt Hollands?

 

Haarlem wurde in den Niederlanden schon mehrfach zur “besten Einkaufsstadt” gewählt. Das kann ich nur schwer beurteilen, da ich eigentlich alle mir bekannten Städte empfehlenswert finde. Und Haarlem gehört eben definitiv auch dazu. Shoppen könnt ihr hier übrigens an allen Wochentagen- also auch sonntags! Bekannte aber auch kleinere Läden findet ihr z.B. in der Grote Houtstraat. Wunderschön finde ich persönlich die Gouden Straatjes. Wir gehen immer gerne durch die viele kleinen Nebenstraßen- dort, wo der Trubel, der sich in Haarlem aber eh in Grenzen hält, nachlässt. Die sogenannten goldenen Straßen mit den vielen denkmalgeschützten Häusern liegen um den Grote Markt. Dort findet ihr eine Vielzahl individueller Läden und Cafés oder aber auch unseren Lieblingsimbiss: de Haarlemsche Vlaamse (Spekstraat No.3). Hier bekommt ihr die besten und knusprigsten frietjes (übersetzt Pommes). Übrigens ist eine kleine bis mittlere Portion hier vollkommen ausreichend. Und ihr müsst unbedingt die verschiedenen Saucen ausprobieren. Extremst lecker!

Was euch in Haarlem erwartet:

  • tolle Modeboutiquen
  • außergewöhnliche Einrichtungsläden
  • Geschäfte mit traditionellen Produkten
  • ausgefallene Concept-Stores und natürlich
  • wunderschöne Lunchrooms und Cafés

Ich stelle euch jetzt ein paar meiner Favoriten vor…

Pindakaas oder Schokolade? …die Qual der Wahl…

 

Wer es gerne süß mag oder ein traditionelles Mitbringsel aus den Niederlanden sucht ist hier genau richtig: im Pindakaaswinkel. Der kleine und schlicht aber schön eingerichtete Laden liegt in der Grote Houtstraat No.102a. Erst kürzlich eröffnet findet ihr das auf Erdnussbutter spezialisierte Geschäft bereits u.a. in Amsterdam und Maastricht. Über 10 verschiedene Sorten gibt es hier in schlichten Gläsern zu kaufen. U.a. Karamel Zeezout (salted caramel, wie Yummieh!) oder dadel kaneel (Datteln und Zimt).

 

Ihr steht eher auf Schokolade? Dann hereinspaziert in der Chocolaterie Pierre (Kleine Houtstraat 1). Lieber ein paar Pralinen oder doch eine ganze Schokolade? Oder einen leckeren Kakao? Geht unbedingt mal vorbei (und am besten auch rein). Mir läuft jetzt schon wieder das Wasser im Mund zusammen. Übrigens: wer ein wenig Holländisch kann schaut mal auf der Website vorbei. Dort gibt es u.a. einen Blog mit vielen leckeren Back-Rezepten! Ich habe hier direkt den Link für euch.

Eine riesige Auswahl an Tee und Gewürzen gibt es bei…

 

The Art of… Tea, Herbs & Spices 

Das Ladenlokal liegt ebenfalls in der Grote Houtstraat (No.153) und ich habe ehrlich noch nie eine größere Auswahl an Tees und Gewürzen gesehen. Also nehmt euch Zeit und lasst euch beraten. Neben Tee, Gewürzen oder passenden Accessoires (wie z.B. diese tollen Teekannen) gibt es auch schöne Geschenkideen. Viel Spaß beim Stöbern.

Einrichtungsläden so weit das Auge reicht

 

Der gemeine Interior-Junkie an sich ist bekanntlich immer auf der Suche nach dem Besonderen. An einzigartigen Einrichtungsläden und Concept-Stores mangelt es in Holland ja generell nicht. Für Haarlem habe ich euch mal ein paar herausgesucht.

Lieblingsladen No.1: Aap en Poes in der Grote Houtstraat No. 142

Das Ladenlokal ist an sich schon ein Hingucker. Man kann herrlich stöbern: ihr findet dort u.a. Wohnaccessoires und Schmuck von Marken wie Sukha Amsterdam, Räder und auch vielen kleinen Fairtrade-Marken. Aber überzeugt euch selbst:

Diese Geschäfte gefallen mir auch sehr gut:

  1. Waar (Grote Houtstraat No. 130)
  2. By Dennis (Koningstraat No. 22)
  3. DPRTMNT (Gedempte Oude Gracht 79)
  4. Dille & Kamille (Anegang No.46)

Wenn ihr noch mehr trendige und spannende Läden finden möchtet, empfehle ich euch die Seite Hipshops Haarlem. Hier geht es zur Website! Dort findet ihr auch weitere Tipps zu Unterkünften, Parkmöglichkeiten oder Museen.

Jetzt mach aber mal eine Pause!

 

Shoppen macht hungrig. Dagegen müssen wir was tun. In Haarlem gibt es unzählige hübsche Cafés und Lunchrooms- man kann sich fast nicht entscheiden. Heute empfehle ich euch das Barista Café in der Grote Houtstraat No. 165 – wo wir doch eh schon mal in der Ecke sind…  hier gibt es Alles was das Herz begehrt: vom frisch zubereiteten Smoothie über leckere Salate bis hin zu gesundem Fingerfood. Sogar eine kleine Kinderkarte gibt es hier. Und über die Einrichtung müssen wir gar nicht erst reden: ziemlich hip und außergewöhnlich.

Touri deluxe: Grachtenfahrt muss sein!

 

Wer als richtiger Touri etwas auf sich hält macht zum Abschluss eine kleine einstündige Grachtenfahrt auf der Spaarne. Wir haben unsere Tour vor dem oben genannten Teylers Museum gestartet. Von hier kommt ihr im Anschluss ganz einfach ins nahegelegene Parkhaus zurück. Da die Fenster geschlossen waren, musste ich die Bilder aus dem Boot heraus machen. Ein paar Impressionen findet ihr im Anschluss. Ein Highlight ist auf jeden Fall die Mühle de Adriaan. Die werden wir uns beim nächsten Besuch auch mal von der Nähe ansehen: 1932 wurde sie durch einen Großbrand komplett zerstört und erst in 2002 wieder eröffnet.  Führungen dauern ca. 45 Minuten und kosten für Erwachsene 5 EUR und für Kinder von 5-12 Jahren 2 EUR. Wenn ihr euch auf den Trip vorbereiten möchtet könnt ihr hier mehr über die Mühle erfahren.

Nach der Grachtenfahrt könnt ihr euch noch einen Sundowner im Restaurant Zuidam gönnen. Die Location liegt direkt neben der Mühle und ist wohl eine absolute Empfehlung der Haarlemer. Was soll ich sagen: die Sicht auf die Spaarne und das gesamte Ambiente… das könnte unter Umständen ein längerer Sundowner werden…thihi.

Ik kom terug! Wir kommen wieder!

 

Ich hoffe, euch hat mein kleiner Tagestrip durch Haarlem gefallen und ihr habt Lust bekommen, diese schöne und abwechslungsreiche Stadt auch einmal zu besuchen. Da es noch so viel mehr zu sehen und entdecken gibt, wird es bestimmt hier auch noch mal einen nächsten Artikel geben.

Habt ihr Ideen oder Wünsche für einen der nächsten Artikel zu Haarlem oder Interesse an weiteren Städten?  Dann hinterlasst gerne einen Hinweis unter diesem Post. Ich freu mich immer darauf, wenn ihr hier ein wenig mitgestaltet!

Dank U! Nog een prettige dag verder!

Danke fürs Lesen und einen schönen Tag für euch!

Eure Miri